Einsteins 5. Dimension und das Jenseits

Gibt es andere Dimensionen? Gibt es andere Welten?

Dies ist meine Webseite, begonnen am 29.03.2016. Sie ist einem mathematisch – physikalisch – transzendentalen Thema gewidmet und besteht aus einem mehr mathematisch – physikalischen ersten Teil: Einsteins 5. Dimension

Im ersten Teil möchte ich die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass die moderne Physik unsere reale sichtbare Welt keineswegs als „der Weisheit letzter Schuss“ ansieht, sondern im Gegenteil Hinweise für eine darüber hinaus reichende, also in Bezug auf unsere 3-D-Realität eine „jenseitige Welt“ liefert.

Wer nun gar keine Lust auf Mathematik und Physik hat, der kann natürlich auch gleich mit dem 2. Teil anfangen: gibt es Beweise für ein Jenseits?

Im zweiten Teil gehe ich auf die Nahtod – Erfahrungen ein und das, was man daraus folgern kann, das Jenseits. Es geht in diesem Teil vor allem um Fragen der Realität und der Beweisbarkeit.

Im dritten Teil Die Botschaft des Jenseits geht es um die Frage, was uns diese Berichte sagen und wie wir damit umgehen können.

Wolken mit Taube G

Woher kommen wir? Wo gehen wir hin? Gibt es einen Sinn des Lebens? Wozu sind wir auf der Erde? Wieso ereilt mich dieses gute oder schlechte Schicksal? Was passiert nach dem Tod? Gibt es ein Jenseits? Diese Fragen bewegen sehr viele Menschen. Die Antworten sind sehr unterschiedlich.

Wir schweben zwischen religösen Überlieferungen, religiösen Dogmen, skeptischem Materialismus, Urknall-Theorie, Entdeckungen der Quantenphysik und esoterischen Interpretationen, Mund-zu-Mund-Propaganda, Presseberichten, zahlreichen Hollywood-Film-Ideen zu diesem Thema, widersprüchlichen Presse-Berichten und vielleicht auch persönlichen Erfahrungen.

Antworten, die auf einem einzigen überlieferten Buch beruhen, oder die in Widerspruch zur sichtbaren Welt stehen, oder die einen grossen Teil der Menschheit ausschliessen (der allein-seligmachende Anspruch mancher Religionsrichtungen) sind unbefriedigend. Eine gute Antwort sollte möglichst alles erklären können, die Widersprüche zwischen Wissenschaft und Religion und die Widersprüche zwischen verschiedenen Religionen. Wichtig ist dass der Geist offen bleibt: Offen für logisches Denken, offen für neue Möglichkeiten, ohne Verteufelung bestimmter Quellen und ohne Verteufelung andersgläubiger. Und andererseits ist eine gewisse Skepsis, d.h. ein logisches Hinterfragen, wichtig. Ein Dogma, das man unbedingt glauben muss, engt den Geist ein und führt nicht weiter.

Die Beweggründe, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, sind meist persönlicher Art. Bei mir ist es zum einen das Nahtod-Erlebnis meines Vaters, dass er mir sehr eindrücklich erzählt hat. Es war etwas verschwommen, ohne Details, nur der Bericht über das Licht, die Zeitlosigkeit und der Wunsch, nicht mehr zur Erde zurückzukehren. Aber aus dem Klang der Stimme meines Vaters konnte ich heraus spüren, wie sehr ihn dieses Erlebnis beeindruckt hat. Zum anderen habe ich eine vage Erinnerung an meinen Inkarnationsvorgang: ich rutschte mit hoher Geschwindigkeit einen Tunnel herunter und wusste, dass ich dies schon viele Male vorher getan hatte.

Und irgendwann vor drei Jahren kam ich auf die Idee, welche zentrale Rolle das Licht spielt: die Lichtgeschwindigkeit war der Anlass für Albert Einstein, höhere Dimensionen in unser Verständnis der Physik einzubeziehen. Die Wellennatur des Lichts ist in gewissem Sinne Grundlage der gesamten Materie. Gott wohnt laut Paulus in einem unzugänglichen Licht, und das Lichterlebnis spielt eine zentrale Rolle bei den meisten Nahtod-Erlebnissen.

In den siebziger Jahren habe ich die Bücher von R. Moody gelesen, danach das Thema ein wenig beiseite liegen gelassen. Die Zeit ist nicht stehen geblieben: wer sich mit dem Thema beschäftigt, wird erstaunt sein, wie viele Forschungen mittlerweile unternommen wurden und aus wie vielen Quellen man etwas über das Jenseits lernen kann. Die grossen Kirchen wissen leider aufgrund ihrer selbst-auferlegten Beschränkungen so gut wie gar nichts.

Für mich habe ich eine definitive Antwort gefunden und möchte diese hier allen zugänglich machen: es gibt ein Jenseits! Ich bin Arzt, und zwar Schulmediziner, kein Physiker und auch kein Theologe, habe mich aber seit der Schule immer sehr für die Physik interessiert. Ich möchte nun versuchen, meine gefundene Argumente verständlich darzustellen, sodass auch ein Nicht-Wissenschaftler das verstehen kann.

Lies weiter Einsteins 5. Dimension

Letzte Überarbeitung: 10.06.17

Kommentare:

Ich lade herzlich dazu ein, auf meiner Webseite zu diskutieren. Persönliche Beschimpfungen sind allerdings nicht erwünscht, ich wünsche da schon ein etwas gehobenes Niveau. Gerne dürft ihr auch zu anderen Webseiten mit ähnlichen Themen verlinken, auch mit kontroversem Inhalt. Man muss sich registrieren, damit es hier keine Spams und keine kommerzielle Werbung gibt.

Übersetzung:

Im September 2016 fing ich damit an, diese Webseiten in den Sprachen Französisch, Englisch und Spanisch anbieten. Leider musste ich feststellen, dass die digitalen Übersetzungsprogramme so schlecht sind, dass oft nicht einmal der grobe Sinn – nämlich ob eine Aussage bejaht wird oder verneint wird – korrekt übersetzt wird. Schlechte Übersetzungen möchte ich dem Interessierten nicht zumuten. Es ist für mich eine riesengrosse Arbeit, wenigstens einige Seiten manuell zu übersetzen. Momentan verwende ich meine Energie dafür, die deutschen Seiten weiter auszubauen.

Falls jemand  mit Muttersprache französich, englisch oder spanisch Vorschläge für eine bessere Übersetzung hat oder vielleicht sogar eine der Maschinen-Übersetzungen nacharbeiten will, ist er herzlich willkommen – E-Mail siehe Impressum.